Feinmechanik

01 January 2017

Das Rückgrat der Produktion

Feinmechanik und Maschinenbau schaffen die Grundvoraussetzungen für verschiedene Industriezweige wie Luft-und Raumfahrt, Öl und Gas, medizinische Geräte und Elektronik. Sie ist Grundbestandteil der industriellen Fertigung, von der kleinsten Halbleiterplatte bis zum neuesten medizinischen Gerät oder dem größten bei der Erdölsuche eingesetzten Bohrkopf.


Globales Zentrum für hochwertige Feinmechanik – führende Schnittstelle komplexer Fertigungstechnik

Partnerschaft mit Global Playern

Zum Feinmechanik-Sektor in Singapur gehört eine Vielzahl von Unternehmen – von Vertragsherstellern bis hin zu Komplettanbietern –, die Konstruktionsleistungen, Prototypanfertigung, Produktion und Lieferkettenmanagement anbieten. Die einzigartigen Stärken des Feinmechanik-Sektors sind ein Hauptgrund für Singapurs weltweite Führungsposition auf Gebieten wie der Luftfahrt, der Halbleitertechnik sowie bei Öl- und Gasanlagen. Singapurs Maßnahmen im Bereich der Präzisionsfertigung nahmen mit der Förderung erster Investitionen in die Produktion in den 1970er Jahren ihren Anfang. Heute gibt es etwa 2.900 Feinmechanik-Unternehmen, angefangen von kleinen und mittleren Unternehmen bis hin zu multinationalen Großkonzernen. Singapur beherbergt zudem auch die Hauptverwaltungen und F&E-Abteilungen vieler dieser Unternehmen.


Verbindungen schaffen

Ein weiterer Grund für die prosperierende Präzisionsfertigung in Singapur liegt darin, dass Unternehmen die breite Lieferantenbasis und die gute Anbindung an die Region zu nutzen wissen. Ein wichtiger Punkt ist auch, dass die in Singapur gut etablierte Forschungs-und Entwicklungsinfrastruktur den Unternehmen Wettbewerbsvorteile gegenüber ihren Mitbewerbern ermöglicht.


Produktion – Hauptmotor der singapurischen Wirtschaft

Mit einem Anteil von etwa 20 - 25 Prozent am Bruttoinlandsprodukt ist die Produktion ein Hauptmotor für Singapurs Wirtschaft. Die wichtigsten Industriezweige sind Elektronik, Chemie, Biomedizin, Infokommunikation und Medien, Logistik und Verkehrstechnik.

Da Singapur sich zu einem zunehmend wettbewerbsfähigen Produktionsstandort entwickelt, hat die Anlageinvestition im Produktionsbereich neue Höchststände erreicht. Trotz des weltweiten wirtschaftlichen Abschwungs blieb die Anlageinvestition auf einem bemerkenswert hohen Niveau und erreichte 2009 mit 6,9 Milliarden Euro den höchsten für das Jahr prognostizierten Wert.

Neue Wachstumsfelder wie saubere Energien, Umwelt und Wasser sowie natürliche Ressourcen ergänzen die bereits vorhandenen Hauptcluster. Als Investitionsquellen wurden neue Gebiete wie Ozeanien, China und Indien erschlossen.


Die Kunst der komplexen Fertigung

Hohe Qualifikation und Spezialisierung, Geschicklichkeit und Können sind die Faktoren, die es uns ermöglichen, anspruchsvolle Bauteile für komplexe Maschinen zu entwickeln und zu bauen, vom kleinsten Halbleiterchip bis zu mechanischen Herzen; von robusten Bohrköpfen für Tiefseebohrungen bis zu komplizierten Flugzeugmotoren. Singapur steht für ein weltweites Produktionsvolumen von etwa zehn Prozent der Kühlkompressoren, 30 Prozent der Hörgeräte und etwa 70 Prozent der in der Halbleiterindustrie verwendeten Wirebonder. Der Stadtstaat ist führender Standort in der Region für die Herstellung von Öl- und Gasanlagen sowie für Reparatur- und Überholungsarbeiten in der Luftfahrtindustrie.


Breitgefächertes Kompetenzspektrum

Die Feinmechanik-Industrie in Singapur hat sich vom einfachen Auftragshersteller zu einem Lösungsanbieter mit umfassenden Kompetenzen im Bereich Konstruktion, Prototypen-Herstellung, Produktion und Lieferkettenmanagement gewandelt. Die „Supplier Development Initiative“ (SDI) lädt Lieferanten dazu ein, ihre Kompetenzen weiterzuentwickeln und Geschäftsverbindungen mit größeren Unternehmen einzugehen. Sie ermöglicht OEM-Fertigern in den Bereichen Halbleiter, Luftfahrt, Medizintechnik und Elektronik, Geschäftsbeziehungen zu Auftragsherstellern und Lieferanten in Singapur aufzubauen. Mit etwa 2.700 Unternehmen im Feinmechanik-Sektor verfügt Singapur damit über ein vielfältiges Angebot an Produkten und Dienstleistungen.


Hoch qualifizierte Arbeitskräfte

Singapur beherbergt eine hohe Zahl qualifizierter Arbeitskräfte, um die entsprechende Nachfrage der Unternehmen zu befriedigen. Die singapurische Regierung fördert die Qualifikation kontinuierlich und orientiert sich dabei an den Bedürfnissen der Unternehmen. Im Oktober 2007 wurde eine Initiative für Feinmechanik-Personal im Umfang von rund 56 Millionen Euro gestartet, um eine neue Generation von Nachwuchskräften für eine Tätigkeit in der Feinmechanik-Industrie anzuwerben und die Kompetenzen der bereits vorhandenen Feinmechaniker-Fachkräfte zu erweitern und zu vertiefen. Als Teil dieser Initiative wurde das Zentrum für Digitaltechnik und Feinmechanik („Centre for Digital and Presicion Engineering“, CDPE) gegründet, um die Fachleute der Feinmechanik-Branche aus- und weiterzubilden. Im Januar 2010 wurde das Zentrum offiziell an der Nanyang Polytechnic (NYP) eröffnet und steht für vielfältige Kooperationen mit Unternehmen offen.

 

Singapur - ein wichtiger Standort für hochqualifizierte Feinmechaniker

Die Feinmechanik-Industrie in Singapur hatte 2011 ein Produktionsvolumen im Wert von 19,7 Milliarden Euro. Die Wertschöpfung dieses Industriezweiges lag im selben Jahr bei 5,13 Milliarden Euro.

Die Feinmechanik-Industrie zählte 2011 93.300 Beschäftigte - das entspricht 22 Prozent aller Arbeitskräfte des verarbeitenden Gewerbes. Zu ihr zählen etwa 2.900 Unternehmen, von kleinen und mittleren Betrieben bis zu multinationalen Großunternehmen – Singapur bietet also für ausgebildete Fachkräfte, wie Feinwerkmechaniker, interessante Berufsmöglichkeiten.

Die einzigartigen Stärken des Feinmechanik-Sektors sind einer der wichtigsten Gründe für Singapurs weltweite Führungsposition. Singapur hat beispielsweise einen Anteil von über zehn Prozent an der weltweiten Produktion der Backend-Halbleiterindustrie. Zudem bewirkt die hohe Kompetenz in Sachen Feinmechanik in Singapur, dass inzwischen neun von zehn Wafer-Herstellern sich hier angesiedelt haben, die ihren Bedarf vor allem bei lokalen Lieferanten decken.

In Singapur werden Wafer-Inspektionswerkzeuge hergestellt, mit denen Fehler im Nanobereich entdeckt werden können. Das ist in etwa vergleichbar mit der Aufgabe, aus etwa 600 Metern Höhe eine weiße Haarsträhne auf dem Boden zu finden – ungefähr der fünffachen Höhe des Riesenrads „Singapore Flyer“.

 

Links

Complex Equipment Supplier Guide by SPRING Singapore and EDB

(Verzeichnis der Zulieferfirmen für die Öl- & Gasindustrie von SPRING Singapore, April 2009)

Singapore Aerospace Supplier Guide by SPRING Singapore and EDB

Singapore Manufacturing Federation

Singapore Medtech Industry Supplier Guide by SPRING Singapore and EDB

Tradelink - Singapore Manufacturing Federation Directory